Trekkingstiefel online kaufen  - Dachstein Preber DDS Trekkingstiefel 0 2 500x400 - Trekkingschuhe – Perfekter Halt in jede Richtung!

Trekkingschuhe – Perfekter Halt in jede Richtung!

Du brauchst Schuhe für eine Trekkingtour mit schwerem Gepäck? Voilà: TrekkingStiefel sind dieser Aufgabe gewachsen – und schrecken auch vor Geröllfeldern, leichten Klettersteigen und Schneefeldern nicht zurück. Trekkingstiefel bieten ein hohes Maß an Trittfestigkeit und Seitenstabilität. Safety first: Das gilt nicht nur für Dein persönliches Wohl, sondern auch für das Deiner Füße. Deshalb kommt bei allen Trekkingstiefeln besonders robustes Obermaterial zum Einsatz: Leder in besonders kräftiger Materialstärke oder abriebfestes Synthetikgewebe. Bei vielen Trekkingstiefel-Modellen sind diese Materialien kombiniert.

Die Schäfte sind weit über den Knöchel hochgezogen und innen kräftig gepolstert. So bieten sie Dir optimalen Halt, stützen und schützen Deine Fußgelenke und verringern die Verletzungsgefahr durch Umknicken. Umlaufend aufgezogene Geröllschutzränder aus kräftigem, abriebfestem Gummi schützen das Obermaterial und somit auch Deinen Fuß.

Die Sohlenkonstruktion unserer Trekkingstiefel hat es in sich! Sie bietet weniger Dämpfung als die der Wanderstiefel, bringt dafür aber ein hohes Maß an Stabilität mit. Die Sohlenprofile sind besonders ausgeprägt und sorgen auch auf losem Untergrund und abschüssigem Gelände für angemessene Trittsicherheit.

Was sind Trekkingstiefel?

Trekkingstiefel sind technisch hoch ausgereifte, moderne Wanderschuhe, die sich für ausgedehnte Touren bei Wind und Wetter eignen. Ob Schlamm oder trockener Untergrund, ob Schotter, Geröll oder sandige Wege: Trekkingstiefel sind für fast jedes Terrain gemacht.

Die Hauptmerkmale sind eine hochwertige und ergonomische Verarbeitung, eine gute Sohle, die in der Regel aus rutschfestem Plastik ist, eine hohe Stabilität, vor allem im Bereich der Knöchel, ein damit verbundenes gutes Abrollverhalten, das das Laufen und Gehen leichter macht und ebenso eine hochwertige Dämpfung, die Geröll und andere feste Oberflächen abfedert.

Vor allem für Klettersteige, schmale Bergwege und für anspruchsvolles Gelände mit vielen Unebenheiten sind Trekkingstiefel sehr gut geeignet und werden weltweit von Wanderern genutzt. Sie sind in jeder Hinsicht sportliche Outdoorschuhe, die für die unterschiedlichsten Bodenarten gemacht sind, lassen sich aber auch im urbanen Alltag sehr gut einsetzen und können Begleiter auf vielen verschiedenen Aktivitäten sein. Denn ein guter Trekkingstiefel gibt dem Fuß einen angenehmen Halt und erleichtert das Laufen. In der kalten Jahreszeit hält er warm und im Sommer wird der Fuß durch die Luftzirkulation gekühlt.

Für welche Anwender sind Trekkingstiefel geeignet?

Trekkingstiefel sind vor allem für aktive Wanderer geeignet, die oft mit schwerem Gepäck unterwegs sind und bei denen der Knöchel deswegen einen guten Halt braucht. Deswegen sind sie ideal für jede Trekkingtour und lange Wanderungen, die über mehrere Tage andauern und bei denen man zwischendurch Rast macht. Vor allem in den Mittelgebirgen sind diese Schuhe die optimale Wahl. Aber nicht nur am Berg überzeugen Trekkingstiefel, sie sind nämlich auch für viele andere Wanderungen geeignet. Das wichtigste ist es, sich zu fragen, was man will. Denn ein Wanderschuh ist eine Anschaffung, die Zeit und Überlegung braucht. Trekkingstiefel sind in erster Linie zwar vor allem für Outdoor-Aktive gemacht, die es in die Natur zieht und die einen sicheren Schuh haben wollen, der trotzdem ein Höchstmaß an Flexibilität aufweist und sich bequem tragen lässt.

Aber nicht immer muss es eine Bergtour sein, die einen festen und komfortablen Schuh braucht. Auch ausgedehnte Waldspaziergänge oder ein aktiver Urlaub, bei dem man sich viel zu Fuß durch verschiedene Landschaften bewegt, zählen ganz klar zum Einsatzgebiet. Das Angenehme dabei ist nämlich, dass Trekkingstiefel äußerst vielseitig sind und nicht auf ein Einsatzgebiet beschränkt. Hauptsächlich ausgerichtet auf das Wandern können sie ohne Probleme auch in der Stadt getragen werden. Denn anders als beispielsweise schwere Bergstiefel, die steigeisenfest sind, und vor allem im Schnee und bei schlechten Witterungsverhältnissen eingesetzt werden, sind Trekkingstiefel echte Allrounder.

Dauerbrenner oder Saisonarbeiter?

Brauchst Du einen zuverlässigen Ganzjahres-Trekkingstiefel? Oder soll Dein Trekkingstiefel in warmen Regionen mit Temperaturen über 18 Grad Celsius zum Einsatz kommen? In beiden Fällen empfehlen wir Dir ein Modell aus Leder. Wenn Du Deinen Trekkingstiefel für Herren mit Wachs pflegst, bleibt das Leder geschmeidig und erhält eine natürliche Imprägnierung. Dadurch wird das Leder stark wasserabweisend oder gar wasserdicht. Wichtig ist, dass Du diesen Pflege-Prozess in regelmäßigen Abständen wiederholst. Einziger Nachteil des Materials: ist Dein Leder-Trekkingstiefel erst einmal richtig nass, braucht er verhältnismäßig lange, um wieder zu trocknen.

Soll Dein Trekkingstiefel Dich dagegen auf Reisen in eher kühle, feuchte Regionen begleiten, empfiehlt sich ein Modell mit eingearbeiteter Membran. Das gewährt Dir dauerhafte Wasserdichtigkeit ganz ohne großen Pflegeaufwand.

Mach’ Dich auf die Socken!

Sich auf die Socken machen: Das darfst Du ruhig wörtlich nehmen! Deine Trekkingstiefel für Herren solltest Du nämlich direkt mit dem passenden Strumpf anprobieren. Dann weiß Du sofort, ob es irgendwo drückt und ob Du die richtige Größe gewählt hast. Spezielle Trekkingsocken bieten kräftige Polster in den relevanten Zonen und schmiegen sich weich an den Fuß. Für Trekkingstiefel-Modelle mit Membran solltest Du unbedingt eine Socke aus Wolle oder Mischgewebe wählen! Baumwollgewebe wirkt der Membran-Technologie entgegen, weil sie die vom Fuß abgegebene Feuchtigkeit aufnimmt und im Material speichert. So entstehen feuchte, schwitzige Füße, die zudem noch leichter auskühlen.

Wie groß soll man seine neuen Trekkingstiefel kaufen?

Es empfiehlt sich, die Trekkingstiefel ein bisschen größer zu kaufen, als es die eigentliche Schuhgröße nahelegen würde. Im Idealfall die nächste Zwischengröße. Wie bei allen anderen Schuhen auch, fallen die Modelle von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich groß aus und es gibt kein Geheim-Rezept, wie man schnell und einfach den richtigen Schuh findet. Trekkingschuhe sollten bequem sein und sich angenehm tragen lassen. Dazu gehört auch, dass Trekkingschuhe lieber ein wenig größer sein sollten, als am Ende zu klein.

Sind die Schuhe nämlich zu klein, drücken sie schnell und verursachen Blasen und Schwellungen oder man drückt beim Abstieg beständig nach vorne weg auf die Zehen, da sie zu wenig Platz und Spielraum haben. Deswegen gilt im Zweifelsfall: Lieber eine halbe Nummer größer bestellen und gute Socken tragen.

5 gute Gründe für Trekkingstiefel

  • Trekkingstiefel sind Allround-Talente, die sowohl auf Bergtouren, beim Camping, auf einem langen Waldspaziergang oder im Alltag in der Stadt getragen werden können.
  • Sie verbinden auf hochwertige Weise das Beste eines Bergstiefels mit den Vorteilen von leichten Wanderschuhen: Stabilität, Trittfestigkeit, ein geringes Gewicht und Wetterbeständigkeit.
  • Vor allem bei hochwertig verarbeiteten Trekkingstiefeln wird man lange Freude an seinem Schuh haben.
  • Bei jedem Wind und Wetter einsetzbare Outdoor-Stiefel sind eine Garantie für Spaß am Wandern und ein aktives Leben.

Einige Experten-Tipps

Wer sich Trekkingstiefel kaufen möchte, sollte vor allem auf die Verarbeitung achten. Dazu gehören die Nähte und die Sohle, aber auch das Innenfutter. Eine einfache Regel ist: Je weniger Nähte es gibt, desto besser. Außerdem ist es ratsam, sich eine umfassende Beratung einzuholen, sei es vor Ort von einem Verkäufer, im Internet oder von einem erfahrenen Freund, der bereits die ein oder andere Tour hinter sich gebracht hat und garantiert seinen persönlichen Favoriten hat. Der Schaft muss immer über den Knöchel reichen, da ansonsten keine Stabilität gewährleistet sein kann und die Zehen sollten auf keinen Fall an den vorderen Teil des Schuhs stoßen, denn dann sind die Stiefel viel zu klein. Auch wenn man vielleicht im Geschäft oder zu Hause mit „gut“ sitzenden Schuhen ganz gut laufen kann, zeigt sich immer erst nach der ersten langen Strecke, ob die Trekkingstiefel gut passen.

Deswegen lieber eine Nummer größer kaufen. Außerdem müssen die Schuhe eingelaufen werden und zwar richtig. Das beudetet, dass man eine ganze Weile lang erst mal in der näheren Umgebung mit den Schuhen unterwegs sein sollte, bevor man eine 5 Tage Tour plant. Nicht zuletzt müssen die Stiefel einem selbst gefallen und man muss sie pflegen. Leder muss behandelt werden, die Schuhe müssen trocken sein, wenn man sie in den Schrank stellt und sollten nicht den ganzen Sommer über an einem zu heißen Ort lagern, denn kann können sie spröde werden.

Das Einlaufen als Pflichtübung

Einlaufen dringend empfohlen! Nimm Dir nach dem Kauf Deiner Trekkingstiefel für Herren genügend Zeit, um Fuß und Schuh aneinander zu gewöhnen. So kannst Du Blasen oder Druckstellen auf Deiner geplanten Tour oder Urlaubsreise vermeiden. Und Du kannst ein ungetrübtes Abenteuer genießen!