- Asics Damen Gel Kayano 23 Laufschuhe 0 3 - Sport- und Outdoorschuhe für Frauen

Sport- und Outdoorschuhe für Frauen

Einfach mal dem hektischen Großstadtalltag entfliehen, Wanderwege erkunden, an Hügeln und Felsen entlangklettern, Gipfel erklimmen und atemberaubende Aussichten genießen – hört sich das für dich nach dem perfekten Freizeit-Abenteuer an? Dann solltest du dafür nicht auf praktische Wanderschuhe für Damen verzichten, die dich auf Schritt und Tritt in der Natur begleiten.

Wanderschuhe für Damen sind dein Must-have für Outdoor-Fun

Ein Rucksack mit Proviant, eine funktionale Outdoor-Jacke, ein paar Cargo-Pants und feste Schuhe, die dich über Wald und Wiesen tragen. So bist du bestens gerüstet, um dein Abenteuer-Gen in der freien Natur auszuleben. Gerade die Wanderschuhe solltest du mit Bedacht wählen, um auch nach langen Märschen noch ein gutes Tragegefühl zu haben.

Diese Essentials sollten Wanderschuhe für Damen haben

#1 Ein gutes Profil Auftreten, abrutschen, hinfallen – das war’s mit dem Outdoor-Spaß. Nicht so mit einer gescheiten Sohle, denn die ist ein absolutes Muss auf unebenem Untergrund. Durch eine ausreichende Profilstärke greifen Wanderschuhe beispielsweise besonders gut in weichem Waldboden. Mit einer breiten Sohle sorgst du für Standhaftigkeit, auch, wenn es mal steil bergab geht. #2 Eine feste Schnürung Wanderschuhe für Damen sollten nicht nur robust sein, sondern auch fest am Fuß sitzen. Denn wenn du in deinen Schuhen herumrutschst, während du gerade über Stock und Stein wanderst, dann kann das nicht nur nervig sein, sondern auch zu Verletzungen führen. Denn Stolperer sind somit vorprogrammiert. Trage deshalb am besten knöchelhohe Wanderschuhe mit einer Schnürung, die du deinem Fuß individuell anpassen kannst. #3 Ein funktionales Material Wanderschuhe sollten warmhalten, aber dennoch nicht für Wärmestau sorgen. Und das kann bei stundenlangen Outdoor-Aktivitäten schnell passieren. Am besten ist ein spezielles Funktionsmaterial wie Gore-Tex, das sowohl wasserfest als auch atmungsaktiv ist. So wird das Tragen der robusten Schuhe nämlich sowohl bei Regenwetter als auch an heißen Tagen richtig angenehm.

Outdoorschuhe – die wichtigsten Begleiter auf deinem Abenteuer

Outdoor-Aktivitäten sind im Trend. Das Wort steht einerseits für Auszeit und Entspannung, andererseits für Abenteuer, den besonderen Adrenalinkick im Freien. Es gibt viele mögliche Varianten, aber sie alle sind eine einzigartige Naturerfahrung für dich. Egal ob alpine Wanderung oder der Sonntagsspaziergang im Wald – gute Outdoorschuhe sind das Herz der Outdoor-Ausrüstung, ohne die ein Abenteuer schnell zum Reinfall werden kann. Um die Zeit in freier Natur zu genießen, muss ein Schuh besondere Anforderungen erfüllen, denen herkömmliche Sportschuhe nicht gerecht werden. Damit du den richtigen Schuh für dein Abenteuer findest, bieten wir dir eine kleine Orientierungshilfe.

Für den sommerlichen Spaziergang im Wald findest du bei uns TrekkingSandalen. Sie besitzen eine stabile Sohle und halten den Fuß belüftet. Entscheidest du dich für eine Wanderung auf präparierten Wegen, so haben wir für dich Multisportschuhe. Diese sind besonders leicht, haben ein ausgeprägtes Profil und sind wasserfest. Allerdings reichen sie nicht bis über den Knöchel, weswegen in unwegsamerem Gelände Wanderschuhe die bessere Wahl sind. Zieht es dich in die Berge, bieten wir von SportScheck dir eine umfassende Auswahl. In alpinem Gelände können nur richtige Bergschuhe den extremen Bedingungen standhalten und zu deiner Sicherheit beitragen.

Was macht einen Wanderschuh aus?

Ein guter Wanderschuh darf bei langen Strecken nicht fehlen. Zunächst einmal bietet er dir, wenn er richtig passt, einen stabilen Sitz, ohne Druckstellen zu verursachen. Weiterhin hält ein solcher Outdoorschuh deine Füße durch wasserfeste Materialien warm und trocken. Das ist besonders im Hinblick auf die eigene Gesundheit wichtig, denn kalte Füße bringen neben einem allgemeinen Unwohlsein auch Erkältungen mit sich. Vor allem in steinigen Gebieten ist ein griffiges Sohlenprofil unabdingbar, um Verletzungen durch Wegrutschen zu vermeiden. Auf einen Wanderschuh kannst du dich also immer verlassen, wenn du in der Natur unterwegs bist.

Ab in die Vertikale mit Outdoorschuhen

Liebst du den besonderen Adrenalinkick, so haben wir auch Kletterschuhe für dich. Sie geben dir den Halt und die Flexibilität, die du beim Klettern brauchst und sitzen gewöhnlich sehr eng, um den Fuß bei Abtritten zu unterstützen. Ihre Gummisohle haftet gut am Felsen. Du solltest also ausprobieren, welcher Schuh sich an deinen Fuß optimal anpasst. In unserem Shop findest du weichere Kletterschuhe, die dir ein besseres Gefühl auf den Abtritten bieten und härtere Modelle, die deinen Fuß besser unterstützen. Finde hier bei uns im SportScheck-Onlineshop den Schuh, mit dem du deinen Abenteuergeist richtig ausleben kannst!

So findest du die passenden Outdoorschuhe

Die Wahl der richtigen Outdoorschuhe hängt vor allem davon ab, für welche Art von Wanderung du die Outdoorschuhe hauptsächlich nutzen möchtest. So stellt eine Tour durchs Gebirge andere Anforderungen an Outdoorschuhe als eine leichte Wanderung auf befestigten Wegen. Vor dem Kauf deiner Outdoorschuhe solltest du dir also zunächst überlegen, wo die Schuhe am häufigsten zum Einsatz kommen.

Outdoorschuhe für Trekkingtouren

Bei Trekkingtouren ist man in der Regel mehrere Tage unterwegs und legt dabei längere Strecken zurück. Entsprechend wichtig ist es, dabei bequeme, robuste Trekkingschuhe zu tragen. Wer schweres Gepäck trägt, sollte Trekkingschuhe mit einer guten Dämpfung wählen. Zudem sorgt eine feste Sohle mit einem gröberen Profil und ausgeprägtem Absatz für Halt auf unbefestigten Wegen. Um sich trittsicher zu fühlen, ist jedoch auch die richtige Zwischensohle entscheidend. Sie sollte eine gewisse Verwindungssteifigkeit besitzen. Gute Trekkingschuhe bieten zudem ausreichend Knöchelhalt und verfügen über ein atmungsaktives Futter.

Outdoorschuhe fürs Gebirge

Auf weitgehend befestigten Wegen mit teilweise losem Untergrund sind robuste, wasserdichte Outdoorschuhe mit einer rutschfesten, relativ steifen Sohle die beste Wahl. Sie bieten auch dann noch Halt und Sicherheit, wenn es über Stock und Stein bergauf oder bergab geht. Wie Trekkingschuhe verfügen auch Outdoorschuhe fürs Gebirge über ein ausgeprägtes, grobes Profil. Wer Bergsteigen möchte oder sich auf Hochtouren begeben will, sollte auf eine verwindungssteife Sohle achten, die zum Einsatz von Steigeisen geeignet ist. Natürlich ist bei Outdoorschuhen fürs Gebirge auch ein sicherer Knöchelhalt wichtig. Daher besitzen diese Schuhe meist einen festen, höheren Schaft.

Outdoorschuhe für leichte Wanderungen und den Alltag

Leichte, halbhohe Wanderschuhe oder auch Multifunktionsschuhe eignen sich für Wanderungen auf flachen, befestigten Wald- und Wiesenwegen. Aufgrund ihres oft modisch-sportlichen Designs sind sie jedoch auch ideale Begleiter für den Alltag. Leichte Wanderschuhe verfügen über eine flexible Sohle mit einem gering ausgeprägten Profil und sind meist gut gedämpft, um die Schritte auf befestigten Wegen abzufedern. Werden die leichten Wanderschuhe auch bei ungemütlichem Wetter getragen, sollten sie über eine wasserdichte, atmungsaktive Membran verfügen.

Outdoorschuhe für warme Tage

Sobald die Temperaturen steigen, ist die Zeit der OutdoorSandalen gekommen. Sie sind in der Regel unempfindlich gegenüber Wasser und halten somit auch einer Erfrischung in einem kleinen Bach Stand. Robustere OutdoorSandalen sind fast geschlossen und sorgen mit unterschiedlich platzierten Schlitzen für belüftete Füße. Wie auch bei herkömmlichen Wanderschuhen ist die Sohle von Outdoorsandalen rutschfest und gut dämpfend. Somit eignen sie sich auch für leicht steinige Wege. Um den empfindlichen Zehenbereich zu schützen, sind die meisten Outdoorsandalen mit einer hochgezogenen Kappe ausgestattet. Für befestigte Wege eignen sich Modelle mit Klettverschluss. Sie bieten die meiste Fußfreiheit, machen jedoch Abstriche in Sachen Trittfestigkeit.

Damen-Sportschuhe

Schuhe mit Stil für eine starke Performance

Nachdem Sie den Feierabend mit einer herrlichen Joggingrunde eingeläutet haben, powern Sie sich zusammen mit den Mädels beim Aerobic-Kurs aus. Danach schwingen Sie sich zufrieden aufs Rad, um nach Hause zu fahren. Dank Ihrer Damen-Sportschuhe erleben Sie sowohl beim Laufen als auch beim Fitness-Work-out und auf dem Fahrrad einen guten Halt und Tragekomfort. Erfahren Sie hier, wie das praktische Schuhwerk Sie beim Training in Ihrer Lieblingssportart unterstützen kann und welches Modell zu Ihnen passt.

Sportschuhe für Damen sind weiblich konzipiert

Ganz gleich ob beim Radsport, Laufen oder Fitnesstraining – Frauen bewegen sich anders und haben eine andere Fußform, Bein- und Hüftstellung als ihre männlichen Sportkollegen. Als Beispiel dafür eignet sich der Laufsport. Durch die breitere Hüfte der Frau verläuft die Stellung ihrer Beine anders: Sie haben einen größeren Abstand zueinander. Um dies auszugleichen, neigen viele Läuferinnen dazu, die Knie leicht nach innen zu drehen.

Dadurch setzen Sportlerinnen ihre Füße auch anders auf als Männer, die eher zu einer O-Beinstellung tendieren. Hinzu kommt, dass die Füße von Frauen in der Regel schmaler und zierlicher sind als die von Männern. All das sind Gründe, warum es für jede Sportart einen speziellen Schuh für Damen gibt, der sich in Bezug auf die Form, den Aufbau und das Design an die Ansprüche von Sportlerinnen anpasst.

Für Ihren Sport den passenden Schuh

Je nach Sportart unterstützt Sie ein anderer Schuh bei der Bewegung und hilft Ihnen, das Maximum aus sich herauszuholen.

Effizient radeln in Fahrradschuhen

Ambitionierte Radlerinnen achten sowohl bei ihrem Fahrrad als auch bei ihrer Fahrweise auf hohe Effizienz. Diese erlangen Sie mit speziellen Fahrradschuhen, die in extra dafür vorgesehene Pedale, sogenannte Klickpedale, eingehakt werden.

Durch den speziellen Mechanismus können Sie die Pedale sowohl treten als auch ziehen und dadurch eine höhere Trittfrequenz bei geringerem Kraftaufwand erreichen. Das Gehen fällt mit diesen Schuhen allerdings schwerer. Daher gibt es auch Radschuhmodelle, die Alltagsschuhen ähneln und einen sicheren Tritt versprechen.

Fitnessschuhe für dynamisches Training

Um Fitness können Sie sich auf vielfältige Weise bemühen. Je nach Schwerpunkt kommen dabei andere Fitnessschuhe zum Einsatz. Bei sehr dynamischen Bewegungsformen wie Seilspringen, Step-Aerobic oder Tae Bo sorgen stabilisierende und dämpfende Modelle für Halt und Komfort. Für Gymnastikübungen auf der Matte oder das Training an Geräten kommen leichte und flexible Sportschuhmodelle mit flacher Sohle infrage.

Schuhe speziell für die Halle

Damen-Hallenschuhe taugen für Indoor-Sportarten. Ihre helle Gummisohle hinterlässt auf dem Hallenboden meist keine Spuren und bietet guten Grip. Er ist wichtig, damit schnelle Antritte und plötzliche Stopps gelingen.

Darüber hinaus sind die Schuhe mit stabilisierenden Elementen und einem relativ festen Obermaterial ausgestattet. Sie sollen der Sportlerin einen sicheren Halt geben und sie vor dem Umknicken bewahren. Eine Dämpfung mindert die Aufprallkräfte beim Laufen und ermöglicht eine weiche Landung nach Sprüngen.

Handballschuhe für Damen

Handballschuhe gehören zur Gruppe der Hallenschuhe und bieten alles, was Handballerinnen für ihre Performance auf dem Spielfeld benötigen: guten Grip für schnelle Reaktion und flinke Richtungswechsel, festes Obermaterial, Dämpfung und Stabilisierung für weiche und sichere Landungen nach Sprüngen sowie Atmungsaktivität für ein ausgewogenes Fußklima.

In Laufschuhen auf die Joggingstrecke

Bei Damen-Laufschuhen unterstützen verschiedene Dämpfungs- und Stabilisierungselemente den Fuß vom Abdruck über die Abrollphase bis hin zur Landung. Anordnung und Ausprägung der erwähnten Elemente richten sich nach Laufstil, Körpergewicht, Lauferfahrung und Einsatzzweck. Dämpfungsschuhe bieten hohen Tragekomfort.

Stabilitätsschuhe sichern den Fuß und können damit auch Fehlstellungen ausgleichen. Minimalschuhe sind etwas für erfahrene Läuferinnen, die den Kontakt zum Boden spüren oder ihre Fußmuskulatur trainieren wollen. Trailrunning-Schuhe punkten mit einer besonders griffigen und rutschfesten Sohle für Läufe auf unebenem und losem Untergrund.

Segelschuhe bieten gute Bodenhaftung

Damit sich Seglerinnen auf einen festen Stand auf nassem Untergrund verlassen können, sollten Damen-Sportschuhe vor allem rutschfest sein. Einige Modelle sind zudem wasserdicht oder bestehen aus schnell trocknenden Materialien. Beliebt sind Neopren-Booties.

Schuhe für Wettkampfseglerinnen bieten mit ihrem anschmiegsamen und gleichzeitig stabilisierenden Obermaterial sowie ihrer ausgezeichneten Bodenhaftung gute Unterstützung für anspruchsvolle Wenden oder den Einsatz im Trapez. Modelle im Freizeitschuhstil haben bei mehrtägigen Törns den Vorteil, dass sie bei Landgängen locker als Sneaker durchgehen.

Damenschuhe für den Tennisplatz

Bei der Tennisschuhwahl kommt es auf den Boden an, auf dem Sie spielen. Es gibt Damen-Tennisschuhe für Rasen, Asche, Granulat, Sand und die Halle. Eine spezielle Sohle bietet den nötigen Grip für den entsprechenden Untergrund. Stabilisierende Elemente und der angedeutete Schaft reduzieren das Risiko umzuknicken, ein Dämpfungssystem verringert den Aufprall nach Sprüngen und unterstützt die Landung.

Trekking- und Wanderschuhe für Outdoor-Fans

Bei Damen Outdoorschuhe spielen vor allem Wetterverhältnisse und Einsatzort eine entscheidende Rolle. Je nach Wetter ist das Obermaterial der langlebigen Schuhe regenabweisend, warm gefüttert oder besonders atmungsaktiv. Bei Schnee hält der hohe Schaft von Stiefeln die Füße warm und trocken, während Wandersandalen bei sommerlichen Temperaturen für gut belüftete Füße sorgen.

Das markante Sohlenprofil der meisten Wanderschuhe ist darauf ausgelegt, steile Anstiege auf losem Untergrund und rutschige Abstiege zu meistern. Eine robuste Außenwand schützt dabei vor spitzen Steinen und schroffem Fels.

Walkingschuhe unterstützen die Bewegung

Bequemlichkeit ist das Aushängeschild guter Walkingschuhe. Schließlich möchten Sie darin stundenlang durch die Natur spazieren. Ein weiches Fußbett, ein atmungsaktiver Oberstoff, stützende Elemente für eine runde Abrollbewegung und eine profilierte Sohle für festen Abdruck auf losem Waldboden verleihen den Schuhen ihren begehrten Tragekomfort.

Badespaß in Wasserschuhen für Damen

Die meisten Badeschuhe bestehen aus Neopren und lassen sich wie Socken über die Füße stülpen. Sie versprechen einen festen Sitz und verhindern, dass sich Wasser im Schuh sammelt. Neopren besitzt außerdem die Eigenschaft, die Körperwärme zu speichern, und hält die Füße warm. Eine rutschfeste Sohle bietet Halt auf glattem Untergrund und schützt vor Muscheln, Seeigeln und spitzen Steinchen.

Schuhwerk für Wintersport und Spaß im Schnee

Wintersportlerinnen tragen in der Regel Snowboard- oder Skischuhe. Weiche und wärmende Innenpolster sowie eine robuste und stabilisierende Außenschale zeichnen hochwertige Wintersportschuhe aus.

Die Fixierung am Board oder an den Skiern und der hohe Schaft garantieren einen festen Halt, ein gewisses Maß an Flexibilität ermöglicht die gezielte Kraftübertragung auf das Sportgerät. Wenn Snowboard und Skier im Hotel bleiben und es per pedes durch den Tiefschnee gehen soll, kommen Damen-Schneeschuhe an die Füße.

Sportschuhe für Einsteigerinnen, Fortgeschrittene und Profis

Der Sportschuh für die Einsteigerin

Damit Sie gelegentlich eine kleine Runde durch den Park joggen und sich langsam ans Laufen herantasten können, erfüllt ein Dämpfungsschuh im mittleren Preissegment seinen Zweck. Möchten Sie als Vorstufe zum Laufen erst einmal walken, so tragen Sie bei Ihren ersten Parkrunden einen Walkingschuh. Für einen Schnupperkurs im Fitnessstudio oder eine gelegentliche Badmintonpartie reichen einfache Hallenschuhe aus.

Sobald Sie jedoch die Allroundqualitäten Ihres Studios voll nutzen möchten, empfehlen sich spezielle Fitnessschuhe. Für die ersten Fahrradtouren genügt ein fester Freizeitschuh, etwas mehr Sicherheit und Komfort bekommen Sie jedoch mit einem Fahrradschuh ohne Klickmechanismus. Stehen Sie am Anfang Ihrer Wanderkarriere, fallen Streckenprofil und Bodenbeschaffenheit wahrscheinlich recht moderat aus. Ein bequemer Wanderschuh mit niedrigem Schaft und leicht profilierter Sohle ist da eine gute Wahl.

Schuhwerk für fortgeschrittene Sportlerinnen

Wer die Einstiegsphase hinter sich gelassen hat und voller Begeisterung daran anknüpfen möchte, belohnt sich mit einem der Sportart entsprechenden Spezialschuh. Er motiviert weiterzumachen und unterstützt Sie merklich dabei, Ihre Performance zu steigern.

Als Läuferin wissen Sie nun, dass Sie den weichen Komfort eines Dämpfungsschuhs bei Ihren langen Läufen auf Asphalt nicht missen möchten und dass Sie mit einem leichten und weniger gedämpften Wettkampfschuh Ihr Tempotraining auf der Bahn absolvieren. Schlägt Ihr Herz als Radfahrerin seit einiger Zeit vor allem fürs Rennradfahren, dann sind Klickpedale plus Klickschuhe der nächste Schritt zur guten Ausstattung.

Auf Wochenendtouren mit einem Trekkingbike bleiben Sie jedoch lieber bei Fahrradschuhen ohne Klickmechanismus. Wenn Sie den Fitnesssport für sich entdeckt haben und Sie mehr als ein paar lockere Laufband- oder Pilates-Einheiten absolvieren möchten. Dann sollte für Aerobic, Tae Bo oder Crossfit ein leichter, effektiver Trainingsschuh her, der Sie außerdem mit seinem Design überzeugt.

Ihre Wanderungen werden immer länger, die Berge steiler und das Terrain anspruchsvoller? Dann sollten Sie Ihr Schuhwerk entsprechend anpassen. Sobald der Sommer vorbei ist, tauschen Sie Ihre Outdoor-Sandalen gegen hochwertige Wanderschuhe. Für mehrtägige Touren mit wechselnden Bedingungen und Wanderrucksäcken tragen Sie am besten wasserfeste Wanderstiefel.

Hochklassige Sportschuhe für ambitionierte Athletinnen

Sport ist mehr als nur ein Hobby für Sie und anstatt für Handtaschen und Pumps geben Sie Ihr Geld für angesagte Sportprodukte aus? Dann holen Sie je nach Trainingseinheit beim Laufen mit einem Trail-, einem Minimal- oder einem schnellen Wettkampfschuh das Optimum aus sich heraus.

Radfahren kommt für Sie als ambitionierte Athletin ohne Klickpedale und ergonomisch geschnittene Fahrradschuhe nicht mehr infrage, denn beim Kilometerfressen kommt es auf Windschnittigkeit und Effizienz an. Ihr zweites Zuhause ist das Fitnessstudio und Sie absolvieren nicht nur einen, sondern auch gern zwei Kurse hintereinander – erst ein schweißtreibendes Tae-Bo-Training mit dynamischen, stabilisierenden und dämpfenden Trainingsschuhen und anschließend ein mildes Work-out an den Fitnessgeräten mit leichten und flexiblen Fitnessschuhen.

Die Sporthalle ist keine Option für Sie, denn Sie möchten raus und mit Ihren Wanderkollegen Wälder, Berge und Schluchten erkunden? Auf Ihren Expeditionen tragen Sie am besten hochfunktionale Wanderstiefel mit wasserdichter Membran und starkem Sohlenprofil. Für schnelle Trainingsrouten setzen Sie auf leichte Wanderschuhe Ihrer Lieblingsmarke.

Schneller und weiter mit den Innovationen 2017

Als Sportlerin lieben Sie es, Ihren Körper zu spüren, sich auszupowern und manchmal auch an Ihre Grenzen zu gehen. Innovative Technologien helfen Ihnen dabei, Ihre Leistung zu steigern. Derzeit setzen die Entwickler von High-Performance-Schuhen alles daran, Sportschuhe für Damen noch leichter zu machen. Ohne an Qualität einzubüßen, bestehen die neuesten Laufschuhmodelle aus cleveren und teils neuartigen Materialkombinationen, die eine effiziente Abrollbewegung unterstützen und den Füßen Flexibilität und Leichtigkeit verleihen sollen.

Gleiches gilt für das Sortiment der Wanderschuhe. Hier stellen sich die Designer einer weiteren Aufgabe. Viele Outdoor-Sportlerinnen wünschen sich wasserabweisende und dennoch atmungsaktive Schuhe. Spezielle Obermaterialien und Sohlen ermöglichen diese Konstruktion. In der Fitnessszene gehören minimalistische Modelle ebenfalls zum angesagten Look. Die aktuellen Kollektionen verraten, dass die neuesten Fitnessschuhe nicht nur leicht und luftig sind, sondern mit trendigen Mustern und Farben auch für Stil sorgen.

Checkliste: So pflegen Sie Ihre Sportschuhe

Mit dem Befolgen einiger Tipps können Sie dazu beitragen, dass Ihre Sportschuhe lange halten. Hier ein paar Hinweise dazu in der Checkliste.

  • Tragen Sie stets frisch gewaschene Socken in Ihren Schuhen, um die Bakterienanzahl so gering wie möglich zu halten und Gerüche zu verhindern. Nehmen Sie Ihre Sportschuhe nach dem Training aus der Sporttasche.
  • Stellen Sie die Schuhe nicht sofort in einen geschlossenen Schuhschrank. Idealerweise lüften Sie sie zunächst regengeschützt vor der Tür oder auf dem Balkon.
  • Sollten Ihre Sportschuhe einmal nass werden, stopfen Sie sie mit Zeitungspapier aus und stellen Sie sie an einen trockenen Ort. Meiden Sie den direkten Kontakt zur Heizung, weil die unmittelbare Hitze dem Material schaden kann.
  • Groben Schmutz entfernen Sie mit einem feuchten Tuch oder einer Bürste. Mit Waschmaschinen sollten Sportschuhe nur im äußersten Notfall in Berührung kommen.

Fazit: Mit dem richtigen Schuh zum sportlichen Erfolg

Jede Sportart stellt andere Anforderungen an Ihr Schuhwerk. Damit Ihnen der Einstieg in eine Sportart mit Freude gelingt, Sie erfolgreich daran anknüpfen und mit der Zeit immer besser werden, empfehlen sich unterschiedliche Sportschuhmodelle:

  • Sportschuhe für Einsteiger: Neulingen gelingt ein guter Laufeinstieg mit Dämpfungsschuhen im mittleren Preissegment. Für Schnupperkurse im Fitnessstudio erfüllen zunächst einfache Hallenschuhe ihren Zweck. Wenn dann eine Mitgliedschaft ansteht, sollten auch spezielle Fitnessschuhe her. Bei Ihren ersten Fahrradtouren bietet ein mittelklassiger Fahrradschuh ohne Klickmechanismus Halt und Komfort. Für Ihre ersten Wanderrouten wählen Sie einen bequemen Wanderschuh mit niedrigem Schaft.
  • Sportliches Schuhwerk für Fortgeschrittene: Als begeisterte Läuferin tragen Sie bei Ihren langen Läufen einen Schuh mit Dämpfung, und Ihr Tempotraining absolvieren Sie in einem Lightweight-Trainer. Rennradfahrerinnen möchten auf den positiven Effekt von Klickpedalen und den dazugehörigen Fahrradschuhen nicht mehr verzichten. Für Ihr regelmäßiges Fitnessprogramm eignet sich ein dynamischer Schuh, den Sie beim Aerobic ebenso tragen können wie beim Krafttraining an Geräten. Mit Wandersandalen, hochwertigen Wanderschuhen und wasserfesten Wanderstiefeln passen erfahrene Wanderinnen ihr Schuhwerk den Bedingungen an.
  • Profischuhe für Sportlerinnen: Je nach Übungseinheit geben Sie beim Laufen mit Trailschuhen, Natural-Running-Schuhen oder Lightweight-Trainern Ihr Bestes. Auch beim Fitnesstraining passen Sie Ihre Schuhe den Anforderungen an: stabilisierende und dämpfende Trainingsschuhe für dynamische Work-outs, leichte und flexible Fitnessschuhe fürs Training an derKraftstation. Fahrradschuhe mit Klicksystem sind ein Mehrwehrt für Ihre Ausfahrten als Radsportlerin. Für Ihre Wanderexpeditionen kommen hochwertige wasserabweisende Wanderstiefel mit starkem Grip infrage. Für schnelle Touren eignen sich eher leichte Wanderschuhe.

Schreibe einen Kommentar