- Marktcheck checkt Birkenstock Komfort auf Schritt und Tritt 848x400 - Marktcheck checkt Birkenstock: Komfort auf Schritt und Tritt?

Marktcheck checkt Birkenstock: Komfort auf Schritt und Tritt?



Stimmt die Qualität der Gesundheitsschuhe von Birkenstock? Wie bequem sind die Latschen? Und ist der hohe Preis im Vergleich zur Konkurrenz gerechtfertigt?
Mehr Infos zur Sendung auf unsere Homepage: und auf unserer Facebook-Seite

39 Comments

  • sirodinkaya sagt:

    Ich trage seit 26 Jahren Birkenstock und kann die vielen negative Argumente gegen diesen Schuh nicht nachvollziehen! Zudem muss ich bei aller Wertschätzung von Markencheck sagen, dass die Aussagen der drei Krankenhaus Bediensteten äußerst gestellt wirken. Einen Birkenstock muss man gewiss einlaufen, aber nach einigen Tagen sind diese absolut bequem! Im Gegensatz zu Schuhen die am Anfang direkt super erscheinen, da haben ich oft nach kurzer Tragzeit Schmerzen in den Füßen.
    Das Format erinnert mich leider in diesem Fall iwie an eine N24 Doku.

  • luticia sagt:

    Mein Fuß friert in Kork immer. Ganz schrecklich. Egal wie heiß es ist, ich kann auf Korksohlen nicht laufen, ohne daß meine Füße blau anlaufen. Daher kommt Birkenstock für mich generell nicht in Frage.

  • Birkenstocks wollen eingelaufen werden, erst nach ~ 1-2 Wochen sind sie wirklich bequem.

  • No Fearness sagt:

    Da sieht man mal wie manipulativ das deutsche Dummvolk ist. Sie denken wirklich, dass das gesund sei für den Fuss. Wie die Orthopädien schon sagte, Ist der Fuss gesund, dann frisst er auch fast jeden Schuh. Ist der Fuss krank in Form von Fehlstellung, gibts nur persönliche Einlagen die dagegen vorgehen.

    Das Birkenstock so ein unsozialer Assi Laden ist, war klar. Man sollte diese Marken boykottieren. Alleine für die Mitarbeiter.

  • Meine Birkenstocks sind und bleiben hässlich, auch nach 20 Jahren, aber sie können eigentlich nur bequemer werden und kaputt gehen sie einfach nicht … also ist dieser Vergleichstest am Anfang echt nicht aussagekräftig.

  • Der Nic sagt:

    05:19 Die Frau hat ja gar keine Ahnung. Natürlich brauch ein gesunder Fuß Unterstützung, durch falsche Fußbetten. Entstehen ja grade erst Erkrankungen wie Spreiz, Knick und Senkfüße!

  • Mae's Welt sagt:

    Es gibt doch auch ein WEICHES FUßBETT denn ich finde die Normalen auch unbequem aber das weiche ist ❤❤❤❤❤❤❤❤❤

  • Herr Rwawr sagt:

    "Die Latsche" und immer wieder "die Latsche." Die Latsche ist ein Baum. Einen Schuh nennt man – wenn es sein muss – Latsch.

  • Prototo 47 sagt:

    Wer Birkenstock kauft steht auf Ausbeutung und Missbrauch von Mitarbeitern… Zumindest ist das mein Eindruck des Unternehmens

  • Celisar1 sagt:

    Wieder mal am punkt vorbei.
    Birkenstock muss etwas eingetragen werden. Dann passt sich der Schuh perfekt dem Fuss an fühlt sich super an.
    Bin gerade versuchsweise in meine Birkenstock geschlüpft, und sie sind wunderbar.
    Das ist wie mit Ledersätteln beim Rad, die erst nach dem Einsitzen sehr komfortabel sind.
    Durch das harte Fußbett wird der Fuß gerade bei Vielläufern deutlich entlastet, indem Bänder und die Faszienplatte unter der Sohle geschont werden.
    Bei Menschen mit leichten Fehlstellungen geben Birkenstock eine gute Stütze, was gerade auch bei viel Stehen sehr angenehm ist.
    Einlagen sind teuer, passen oft nur in einen Schuh (selbst bei Sportschuhen), können nur in geschlossenen Schuhen getragen werden (Birkenstock sind offen und gut gegen Schweißfüße)und rutschen oft (bei mir).

  • Klingt so als wären Birkenstock-Schuhe für den Fuss, was Brooks-Sättel für den Hintern sind. Es dauert eine Weile bis man sich dran gewöhnt hat und als bequem empfindet.

  • Freiwillig ziehe ich die Dinger definitiv nicht an.

  • T S sagt:

    Wenn die Zehen vorne raus gucken, wen wundert's da ernsthaft noch, dass die Schuhe unbequem sind. Ist ja wohl bei allen Schuhen so wenn man die Falsche Schuhgröße hat. Die Modebloggerin ist ja ne echte Schlaftablette. Furchtbar.
    Qualität ist also schlecht, wenn der Schuh abfärbt, nicht aber wenn er billig verarbeitet ist? Also mir wäre es bei weitem scheiß egal, wenn ich leicht blaue Füße hätte, solang ich nicht in kürze nen neues paar schuhe kaufen müsste. Das blau vergeht schließlich.

  • Hmm … wer und wieviel hat man wohl für diese Sendung bezahlt?

  • Was ? Das sind Rentner Latschen wie kann das jemand unter 50 als schön oder "Trendy" bezeichnen…

  • Alle dies Schuhe sind Steh-Schuhe und machen für das alltägliche berufliche Laufen keinen Sinn. Besondern schlecht ist der relative Nagativtritt der Ferse, der eine erhöhte Belastung der Achillessehne dartstellen kann.

  • Emily Klatt sagt:

    Ich trag die jeden Tag mehrere Stunden und bin mit Qualität und dem Comfort super zufrieden. Die muss man nicht mal einlaufen und Blasen hatte ich auch nie. 6 Jahre mindestens halten die bei mir, also länger als 90% der Billigvarianten

  • Ich finde die total bequem und besonders die Zehentreter sind hübsch, bei uns in der Uni hat die im Sommer fast jedes Mädel an. Und wenn man mal guckt was die Leute sonst anziehen, diese plattendünnen Sandalen oder Sneaker von Deichmann, die nicht mehr sind als ein dünner Gummilappen unter dem Fuß, sind Birkenstock garantiert besser für die Füße. Am allerbesten finde ich allerdings wanderStiefel – an die musste ich mich kurz gewöhnen, wegen dem festen Schaft, aber heute liebe ich sie heiß und innig, sie sind wasserdicht, schön warm, super für breite Füße und ich habe nach einem langen Tag immer noch recht frische Füße, während meine Freunde in schicken Sneakern leiden und nach drei Stunden Höllenfüße haben^^

  • BRÜHWARM sagt:

    Mir wurde schon von 2 Schuhverkäuferinnen davon abgeraten wurden, da die Muskeln verkümmern

  • BRÜHWARM sagt:

    Mir wurde schon von 2 Schuhverkäuferinnen davon abgeraten wurden, da die Muskeln verkümmern

  • N sagt:

    Also ich steck meine Füße nicht in so feste, schon vorgeformte Schuhe. Wie soll ein Fußbett zu so vielen unterschiedlichen Füßen passen? Das kann kaum "so bequem wie barfuß" sein. Dann lieber "Barfußschuhe"/Minimalschuhe mit dünnen, flexible Sohlen <3

  • Ich trage seit 20 Jahren Birkenstocks und sie sind saubequem! Ich hatte noch nie was mit den Füssen. Habe auch einen Job wo ich den ganzen Tag rumrenne, aber meine
    Füsse haben mir noch nie weh getan und die Tester waren viel Jünger als ich…

  • Tabea Li sagt:

    Ich hab die Zehenversion von Birkenstock und am Anfang fand ich die auch ziemlich unbequem aber nach einer Weile waren die ganz gut eingelaufen und sind jetzt die bequemsten Schuhe die ich habe, die ganzen Test die hier gemacht wurden in denen die Schuhe nur für ein paar Stunden angezogen wurden machen finde ich nicht viel Sinn weil die Schuhe nicht eingelaufen wurden. Die meisten Schuhe sind doch unbequem wenn sie nicht eingelaufen wurden.

  • June Tylor sagt:

    Neben Barfußschuhen sind Birkenstocks die einzigen Schuhe, in denen meine Füße nicht anfangen, höllisch zu schmerzen. Sie brauchen auf jeden Fall eine Weile, bis sie absolut bequem da eingelaufen sind, weshalb die hier dargestellten Tests (für mich) hinfällig sind. Auf die Qualität bezogen;verglichen mit den Konkurrenzmodellen von Deichman etc. Fallen die Birkenstocks (zumindest meiner Erfahrung nach) nicht so schnell auseinander und halten mitunter Jahre, während ich die von Björndal schon nach wenigen Monaten entsorgen musste.
    Und ja, auch wenn Qualität ihren Preis hat, habe ich den Eindruck, als sei dieser bei Birkenstock in den letzten Jahren massiv angestiegen. Vielleicht täuscht mich mein Eindruck, aber sind die gleichen Modelle nicht im Preis um 10-20€ angestiegen?

    Achso: die Gesundheitslatschen von Papillon, die anscheinend auch aus dem Hause Birkenstock kommen, haben bei ähnlichen Preisen eine weitaus schlechtere Qualität. Finde ich sehr verwunderlich.

  • mybellamone sagt:

    Einlagen im Hochsommer bei tropischen Temperaturen??! Geht garnicht!! Birkenstock sind sicherlich „gesünder“ als gängige Flipflops. Ich trage das Birkenstock Modell Gizeh seit über 20 Jahren. Seit diesem Jahr sogar mit Weichbettung – ein Traum!!
    Ob Modetrend ja oder nein – ist mir ziemlich egal …

  • Es were schön wenn die Schuhe den Testern auch echt passen würden 😀

  • Fabi Mü sagt:

    Made in Germany!
    Beste Latschen ever…

  • soweit ich weiß darf man in der pflege nur schuhe mit versenriehmen tragen. ich würde in sowas nie mehr als einen kilometer laufen.
    ich ziehe diese latschen eigentlich nur im keller und wenn ich müll rausbringe an. bs habe ich nicht irgendwas anderes

  • ……jeder Schuh, egal ob billig oder teuer, muss zum Fuß passen. Aber kein Mensch hat zwei gleiche Füße.
    Somit ergibt sich immer ein Dilemma, vor allem in Berufen die viel laufen oder stehen (z. B. Pflegeberufe, Einzehandel, Frisöre, usw.)
    Mein Fazit, seit meiner Kindheit, so viel und oft wie möglich barfuß laufen!!!
    Uns wird seit 30 Jahren eingeredet dass unsere Füße “Unterstützung“ brauchen……..ein gesunder Fuß ( und den haben die meisten) BRAUCHT aber keine!
    ……außer in wirklich extremen Situationen wir Hochgebirgsklettern, Wüstendurchquerungen, Arktisreisen, usw

  • Ich lieebe meine Birkenstock Sandalen. Ich habe noch nie bequemere Schuhe angehabt.
    Musste mich aber erstmal mind. 1 Monat daran gewöhnen und hatte erstmal sogar Blasen unter den Füßen.
    Hab damit 9 Stunden am Tag im Einzelhandel gearbeitet (nur stehen und laufen, NIE sitzen!!) Und da gab es keine besseren Schuhe ( Nachdem die Füße sich daran gewöhnt haben)

  • Game8 sagt:

    Geht nichts über Birkenstock bei mir. Seit Kindertagen trage ich die zuhause schon. Es stimmt das sie am Anfang recht hart sind, aber man muss sie 3-4 Monate richtig einlaufen und dann schmiegen sie sich perfekt an. Halten bei mir 3-5 Jahre, dann bricht die Sohle langsam auseinander an den Stellen wo die Schnallen sind. Zwei Mal günstigere Alternativen versucht, fand es beide Male deutlich schlechter. Auch wenn die Expertin meint die Unterstützung braucht ein gesunder FUß nicht, finde ich gerade die Auflagefläche der Sohle doch sehr angenehm. Gerade wenn man den ganzen Tag über in anderen Schuhen unterwegs war. Mit der Erhöhung zwischen Fuß und Zehen kann man sich übrigens prima mit den Zehen "festkrallen" um mehr Halt zu bekommen, sie sorgen dafür das man weniger rutscht im Schlappen.
    Für uns zuhause wird es wohl nie was anders geben, raus auf die Straße gehen wir damit aber maximal den Müll rausbringen. Während meiner Zeit als Zivi fand ich es im Altersheim auch irgendwie sehr befremdlich das Pflegepersonal in den Dingern zu sehen, für mich ist das einfach ein Hausschuh.

  • BoulderGuy sagt:

    Oh man wie bitte betont er arizona gruselig

  • Birkenstock ist für mich der absolut begwemmste Schuh den ich kenne

  • Mein Gott wat is dat fürn test ??? Wenn ich ner Firma schlechte publicity bescheren will brauch ich nicht extra einen Marktcheck draus machen. Birkenstock hat zick verschiedene Modelle und es gibt weiches fußbett mit breitem schneid usw. Die Schuhe sind nicht einmal eingetragen und die bezeichnen die als ungemütlich wen wunderts? Wie die orthopädin sagt ein gesunder Fuß kann alles tragen. Birkenstock ist wesentlich besser als alle anderen Sneaker usw. Da sollte man sich mal Gedanken machen wieso man einen Birkenstock 10 Jahre tragen kann aber ein Sneaker nach einem Jahr schon auf Plastik läuft … Wenn man das ganze schon checkt dann bitte neutral.

  • Timothy sagt:

    Also ich musste mich erst ein bisschen an das Fußbett gewöhnen, aber danach sind sie super bequem!

  • Pandora5736 sagt:

    einfach garnichts mehr kaufen und im Wald leben 🙂

Schreibe einen Kommentar